25 km
Arbeitsschutzoberinspektoranwärterinnen ­­/­­ Arbeitsschutzoberinspektoranwärter (m/w/d) 12.05.2022 Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales Berlin
Weitere passende Anzeigen:

Ihre Merkliste/

Mit Klick auf einen Stern in der Trefferliste können Sie sich die Anzeige merken

1

Passende Jobs zu Ihrer Suche ...

... immer aktuell und kostenlos per E-Mail.
Sie können den Suchauftrag jederzeit abbestellen.
Es gilt unsere Datenschutzerklärung. Sie erhalten passende Angebote per E-Mail. Sie können sich jederzeit wieder kostenlos abmelden.

Informationen zur Anzeige:

Arbeitsschutzoberinspektoranwärterinnen / Arbeitsschutzoberinspektoranwärter (m/w/d)
Berlin
Aktualität: 12.05.2022

Anzeigeninhalt:

12.05.2022, Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales
Berlin
Arbeitsschutzoberinspektoranwärterinnen / Arbeitsschutzoberinspektoranwärter (m/w/d)
Grundlage für den Vorbereitungsdienst ist die Verordnung über die Ausbildung und Prüfung für den Zugang zum ersten und zweiten Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 des Laufbahnzweiges technischer Dienst Arbeitsschutz (APO TD As Berlin) vom 17 März 2017. Für die Dauer des Vorbereitungsdienstes (Ausbildung) werden Sie in das Beamtenverhältnis auf Widerruf eingestellt. Die Ausbildung besteht aus einem fachtheoretischen und berufspraktischen Anteilen. Die Fachtheorie findet zumeist wochenweise in Schulungsorten außerhalb Berlins statt (ca 14 bis 16 Wochen, Schulungsorte vsl. in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern). Der berufspraktische Teil wird im LAGetSi und in kurzen Hospitationseinsätzen bei anderen Dienststellen des Landes Berlin absolviert.
Erfüllung der allgemeinen Voraussetzungen für die Berufung in das Beamtenverhältnis auf Widerruf Mit Bachelorgrad oder einem vergleichbaren Abschluss abgeschlossenes Hochschulstudium in einer der unter § 41 Nr. 1 und 2 LVO-TD genannten Fachrichtung der Technik- und Ingenieurwissenschaften sowie Naturwissenschaften. Die für die Einstellung vorgesehene Person darf zum Zeitpunkt der Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe - nach Ablauf des Vorbereitungsdienstes - noch nicht das Lebensjahr vollendet haben, welches 20 Jahre vor der nach den jeweiligen gesetzlichen Regelungen vorgesehenen Altersgrenze für den Eintritt in den Ruhestand liegt. Darüber hinaus sind Sie zu einem hohen Grad leistungs- und lernfähig und dabei besonders zielorientiert. Sie verfügen über eine hohe Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit, können überzeugend argumentieren und sachlich auftreten, verstehen sich als Dienstleisterin bzw. Dienstleister. Sie sind in besonderem Maße teamfähig, flexibel und können vorausschauend planen und strukturieren. Sie müssen die gesundheitliche Eignung besitzen. Dazu gehört insbesondere, Außendienst leisten zu können in Einsätzen, bei denen die Gesundheit gefährdet werden kann und daher das Verwenden persönlicher Schutzausrüstung (z.B. Atemschutz) erforderlich ist.

Berufsfeld

Standorte