Inserenten

Stellenmarkt Interessante Jobs für Fach- und Führungskräfte

25 km

Informationen zur Anzeige:

Kommunikationswissenschaftler/in / Journalist/in (w/m/d)
Berlin
Aktualität: 22.09.2022

Anzeigeninhalt:

22.09.2022, DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.
Berlin
Kommunikationswissenschaftler/in / Journalist/in (w/m/d)
Entwicklung und Management einer systematischen Fachkommunikation für den politischen und öffentlichen Raum Aufgabe der Fachkommunikation ist es, die Programmatik und gesellschaftliche Relevanz der BMWK-Förderung und weiterer Auftraggeber darzustellen und positive Ergebnisse aufzuzeigen, die mit den Fördermitteln aus den Aufträgen der oben genannten Abteilungen erzielt werden konnten. Das große Engagement der Auftraggeber soll im Rahmen einer strategisch angelegten Fachkommunikation definierten Zielgruppen sichtbar gemacht werden. Gezeigt werden soll, dass die von den Auftraggebern finanzierte Anwendungs- und Forschungsförderung eine bedeutende Investition in die Zukunft ist. Zielgruppen der Fachkommunikation sind u. a. Akteure aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft, die an einer Förderung interessiert sein könnten, Medienvertreterinnen und -vertreter, die interessierte Öffentlichkeit, insbesondere auch junge Menschen. Auch programmrelevante Themen und Projekte sowie die Förderverfahren sind breitenwirksam darzustellen. Zudem ist Öffentlichkeitsarbeit dienlich bei der Vernetzung der Projektakteure untereinander sowie mit relevanten nicht geförderten Stakeholdern. Teil der Aufgabe ist zudem zu vermitteln, wie sich die allgemeinen politischen Grundsätze des Regierungshandelns in den genannten Abteilungen in forschungs- und förderpolitische Programmatik und Aktivitäten übersetzt. Sie übernehmen zum einen die Entwicklung und das Management einer systematischen Fachkommunikation und weiterer Kommunikationsaktivitäten für den politischen und öffentlichen Raum im Rahmen der Verträge o. g. Abteilungen, dienen diesbezüglich als zentrale Ansprechpartnerin oder zentraler Ansprechpartner für alle Auftraggeber, Partner und Begleitforschungen und bilden zum anderen die fachliche Schnittstelle zur Bereichskommunikation des Bereiches »Gesellschaft, Innovation und Technologie« und zum Kompetenzzentrum Öffentlichkeitsarbeit des DLR-PT. Dies betrifft beispielsweise die journalistische Bearbeitung wissenschaftlicher Inhalte für verschiedenste Medien und Anlässe, Social Media, Printprodukte (Broschüren, Flyer, Newsletter, Pressemitteilungen, Präsentationen, Dokumentationen, Beiträge für Fachzeitschriften), Filmprodukte und Veranstaltungen (Workshops, Symposien, Pressekonferenzen) sowie Internetauftritte.
Abgeschlossenes, wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Master, Magister) der Fachrichtung Journalismus oder Kommunikationswissenschaften; alternativ kommen auch andere relevante Studiengänge in Frage, sofern langjährige und einschlägige berufliche Erfahrungen in Journalismus und der strategischen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit nachgewiesen werden können Konzeption und Verantwortung integrierter (crossmedialer) strategischer Kommunikationskonzepte, deren Umsetzung und Erfolgskontrolle für unterschiedliche Anspruchsgruppen, z. B. aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft und breiter Öffentlichkeit Erfahrung in der Planung, inhaltlichen Vorbereitung und Durchführung von Tagungen, Workshops, Fachkonferenzen etc. Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Medienpartnern Erfahrung in der Konzeption von Presse- und Medienarbeit inkl. z. B. Vorbereitung und Durchführung von Pressekonferenzen Erfahrung in der Konzeption und Erstellung von Kommunikationsmaßnahmen für alle relevanten Kanäle: Printmaterialien, Online-Redaktion, Social Media, audiovisueller Medien und Formate der Präsenzkommunikation Erfahrung in der Entwicklung von Strategien für die interne und externe Kommunikation Erfahrung im Erstellen sowie der redaktionellen Aufbereitung von Texten für Newsletter, Präsentationen, Internetseiten, Publikationen, Reden, Sachstände und Hintergründe von öffentlichen Auftraggebern/Ministerien Lektorat und Qualitätssicherung von Beiträgen externer Autoren/-innen sehr gutes sprachliches Ausdrucksvermögen (deutsch/englisch) in Wort und Schrift solide Kenntnisse von Entscheidungswegen und Arbeitsweisen in Bundesministerien sind wünschenswert umfangreiche Kenntnisse über die forschungspolitischen Ziele der Bundesregierung bzw. der EU-Kommission im Bereich Gesellschaft, Innovation, Technologie wären ideal vertieftes Verständnis politischer Prozesse sowie der kommunikativen Mechanismen zur Vermittlung von forschungspolitischem Regierungshandeln runden Ihr Profil ab umfangreiche Kenntnisse über die Funktion und Strukturen von Bundesministerien, auch hinsichtlich der Dachmarkenarchitektur des BMBF in Bezug auf die strategische Fachkommunikation sind vorteilhaft Erfahrung in der verantwortlichen Kommunikation mit Externen ist gern gesehen idealerweise haushalts- und vergaberechtliche Grundkenntnisse Gewünscht ist ein echter Teamplayer mit kooperativer, ergebnisorientierter und eigenständiger Arbeitsweise. Die Tätigkeit erfordert ein hohes Maß an Managementqualitäten und Gewandtheit, um gemeinsam mit unseren Auftraggebern und Fördernehmern die Digitalisierung in Deutschland und Europa sichtbar voranzubringen.

Berufsfeld

Standorte