25 km
Umweltoberinspektoranwärter (m/w/d) 10.11.2022 Bezirksregierung Arnsberg Arnsberg, Dortmund, Lippstadt
Weitere passende Anzeigen:

Ihre Merkliste/

Mit Klick auf einen Stern in der Trefferliste können Sie sich die Anzeige merken

1

Passende Jobs zu Ihrer Suche ...

... immer aktuell und kostenlos per E-Mail.
Sie können den Suchauftrag jederzeit abbestellen.
Es gilt unsere Datenschutzerklärung. Sie erhalten passende Angebote per E-Mail. Sie können sich jederzeit wieder kostenlos abmelden.

Informationen zur Anzeige:

Umweltoberinspektoranwärter (m/w/d)
Arnsberg, Dortmund, Lippstadt
Aktualität: 10.11.2022

Anzeigeninhalt:

10.11.2022, Bezirksregierung Arnsberg
Arnsberg, Dortmund, Lippstadt
Umweltoberinspektoranwärter (m/w/d)
Das Einsatzgebiet der Umweltoberinspektor* innen umfasst die Bereiche Abfallwirtschaft, Immissionsschutz oder Wasserwirtschaft. In diesen sind sie unter anderem für die Genehmigung und Überwachung von Industrieanlagen sowie für die Einhaltung von Auflagen zuständig. Umweltoberinspektor*innen bearbeiten Bürgerbeschwerden über Lärm, Gerüche oder Erschütterungen, die von den Anlagen ausgehen. Der Arbeitsalltag besteht somit in der Regel aus einer interessanten Mischung von Büro- und Außendiensttätigkeit. Es besteht direkter Kontakt zu Betreibern von Anlagen, anderen Behörden und Bürger*innen, zwischen deren Interessen mitunter auch vermittelt werden muss. Dabei erhält man einen tiefen Einblick in die Industrielandschaft »Made in Germany«. Während der 15-monatigen Ausbildung werden die Anwärter* innen mit den Aufgaben des umwelttechnischen Dienstes vertraut gemacht. Auf Grundlage des bereits im Studium erworbenen Wissens werden gründliche theoretische und praktische Kenntnisse über Aufbau, Aufgaben und Arbeitsweisen der Umweltverwaltung vermittelt. Insbesondere werden die Zielsetzungen und Strategien der Wasserwirtschaft und des Gewässerschutzes, des Immissions- und Bodenschutzes sowie der Abfallentsorgung vermittelt.
Für eine Bewerbung bei uns setzen wir einen Abschluss als Ingenieur*in (Bachelor B.Sc. oder B.Eng. oder Diplom-FH) in den folgenden Fachrichtungen voraus: Bauingenieurwesen mit den Vertiefungsschwerpunkten Wasserbau oder Wasserwirtschaft, Maschinenbau, Elektrotechnik, Chemieingenieurwesen, Technischer Umweltschutz, Umweltingenieurwesen, Ver- und Entsorgungstechnik, Verfahrenstechnik oder in einer vergleichbaren, geeigneten Fachrichtung. Darüber hinaus sollten Sie über die Fähigkeit verfügen, sich in Problemstellungen aus dem Bereich der Umweltverwaltung einzuarbeiten. Dies beinhaltet auch die vertiefte Auseinandersetzung mit umfangreichen fachspezifischen und umwelttechnischen Fragestellungen sowie mit rechtlichen Regelwerken. Wir erwarten ein hohes Maß an sozialer Kompetenz und die Bereitschaft zu einer interdisziplinären teamorientierten Arbeitsweise. Weiter kommt es auf Verhandlungsgeschick, Durchsetzungsvermögen und Entscheidungsfähigkeit an. Da Sie regelmäßig im Außendienst tätig sein werden, wird ein Führerschein der Klasse B vorausgesetzt. Aus der Gruppe der Bewerber*innen mit geeignetem Studium erfolgt auf Grundlage der vorgelegten Bewerbungsunterlagen eine Vorauswahl. Bewertet werden hierbei: Inhalte des Studiums hinsichtlich Anlagen- und Umwelttechnik, Vorkenntnisse aus den Bereichen Abfallwirtschaft, Immissionsschutz und Wasserwirtschaft sowie Note des Bachelorabschlusses. Aus laufbahnrechtlichen Gründen können grundsätzlich nur diejenigen Bewerber*innen berücksichtigt werden, die am Ende der Ausbildung das 42. Lebensjahr noch nicht vollendet haben (Ausnahmen z.B. bei anerkannter Schwerbehinderung/ Gleichstellung oder Erziehungszeiten).

Berufsfeld

Standorte